Darstellung des Zungenbeines anlässlich einer Sezierarbeit


Das Zungenbein (Os hyoideum) hat muskuläre und bindegewebige Verbindungen zum Kopf, zur Halswirbelsäule, zum Schultergelenk und zum Brustbein.

 

Außerdem ist das Zungenbein maßgeblich am Gleichgewicht des Pferdes beteiligt. Blockaden im Zungenbein können das Gleichgewicht des Pferdes empfindlich stören und somit auch das Gangbild des Pferdes.

So führt ein blockiertes Zungenbein zu Koordinationsschwierigkeiten wie etwa stolpern, zu Anlehnungsproblemen, mangelhafter Durchlässigkeit, aber auch mitunter zur Lahmheit und kann der Auslöser für Abwehrreaktionen wie Steigen oder Bocken sein.

Mögliche Ursachen, dass das Zungenbein blockiert sind mitunter in der Reitweise oder auch einer falschen Zäumung zu suchen, wenn das Pferd beispielsweise im Bewegungsfreiraum der Zunge durch die Zäumung behindert wird, oder es buchstäblich die Zähne zusammen beißt.





Im Zuge meiner laufenden Trensenstudie hat sich das Sezieren des Zungenbeines angeboten.

Die unteren Ausläufer der Struktur sind leider nicht mehr vorhanden, dennoch verdeutlicht die Darstellung die hohe Beweglichkeit des Gelenkes.


Eine regelmäßige osteopathische, oder physiotherapeutische Untersuchung des Pferdes kann nur jedem geraten sein um mögliche Blockaden frühzeitig zu erkennen und zu lösen.


Copyright Text & Bild: Daniela Schinko, Hippovital.at

Trainingstage österreichweit und im benachbarten Ausland -Termine auf Anfrage.

 

Mail: info@hippovital.at

Tel: +43 (0) 664/ 503-26-33

 


Allgemeine Geschäftsbedingungen
AGB.pdf
Adobe Acrobat Dokument 304.6 KB
Logo 'PayPal empfohlen'

 

Ausgestattet von: